Ein verkanntes Genie!

posts 1 - 10 by 94
  • Ein verkanntes Genie!

    sorros, 15.04.2019 15:57
    #1

    Trump ist nicht nur GreaPoaT (Greatest President of all Times) sondern auch der ein genialer Ratgeber der Flugzeugbau-Industrie:

    https://www.independent.co.uk/news/world/americas/us-politics/trump-boeing-737-m ax-twitter-plane-rebrand-crash-a8870461.html?fbclid=IwAR09eiTW-N-bNv_oVp_pPX5iQc aj-LDYJ7l3JlA8LexAaWyYPgbQBx2wyeE

  • RE: Ein verkanntes Genie!

    drui (MdPB), 15.04.2019 20:01, Reply to #1
    #2

    Wenn sie die Boeing 737Max 8 nun einfach umbenennen und neu anstreichen z.B. mit "super safe plane", statt den Sensoren Zufallsgeneratoren einbauen und die Software mit Tetris ersetzen, werden die Flugzeuge vermutlich wirklich sicherer als vorher.

    Alternativ vielleicht umbenennen in 737 Quax8, Rühmann wird nichts mehr dagegen haben.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Quax,_der_Bruchpilot

  • RE: Ein verkanntes Genie!

    Wanli, 10.09.2019 22:28, Reply to #2
    #3

    Lobet und preiset Donald Trump! Er hat Kriegstreiber John Bolton gefeuert, bislang Nationaler Sicherheitsberater.

    I informed John Bolton last night that his services are no longer needed at the White House. I disagreed strongly with many of his suggestions, as did others in the Administration, and therefore I asked John for his resignation, which was given to me this morning. I thank John very much for his service. I will be naming a new National Security Advisor next week.

    https://politicalwire.com/2019/09/10/trump-fires-john-bolton/

    Mal sehen, wer jetzt der vierte NSA unter unserem Lieblingspräsidenten wird, der bekanntlich nur die besten Leute anheuert (und sie nach Entlassung oder Rücktritt dann als Schwachköpfe schmäht - was in diesem Fall meinen vollen Beifall hätte).

  • RE: Ein verkanntes Genie!

    drui (MdPB), 11.09.2019 01:04, Reply to #3
    #4

    Mal sehen, wer jetzt der vierte NSA unter unserem Lieblingspräsidenten wird, der bekanntlich nur die besten Leute anheuert (und sie nach Entlassung oder Rücktritt dann als Schwachköpfe schmäht - was in diesem Fall meinen vollen Beifall hätte).

    Es beinhaltet eine gewisse Ironie, dass Bolton für den wohl einzigen richtigen Standpunkt gefeuert wurde, den er in seiner Tätigkeit als Unsicherheitsberater und Kriegstreiber hatte: Dass ein fotogenes Treffen Trumps mit den Drahtziehern (oder zumindest Unterstützern) der Twintower-Anschläge kurz vor 9-11 nahe New York keine so knorke Idee sei. Pence war wohl auch dieser Meinung, darf aber in der Öffentlichkeit keine eigene Meinung haben, die vom GröPräs abweicht und verleugnet sich wieder einmal selbst, ganz der heuchlerische bibeltreue Christ. Und das, obwohl ein Vice President nicht entlassen werden kann. Sad.

  • RE: Ein verkanntes Genie!

    gruener (Luddit), 11.09.2019 06:15, Reply to #1
    #5

    Trump ist nicht nur GreaPoaT (Greatest President of all Times) sondern auch der ein genialer Ratgeber der Flugzeugbau-Industrie:

    https://www.independent.co.uk/news/world/americas/us-politics/trump-boeing-737-m ax-twitter-plane-rebrand-crash-a8870461.html?fbclid=IwAR09eiTW-N-bNv_oVp_pPX5iQ c aj-LDYJ7l3JlA8LexAaWyYPgbQBx2wyeE

    seine antwort war mehr als dumm und überflüssig.

    dennoch:

    ich habe einst das unverschämte glück gehabt - ich höre schon manch einen hier leise aufstöhnen: und wir somit das pech - zwei dramatische situationen in aeroflot-maschinen überleben zu dürfen. da hat jeweils nicht wirklich viel gefehlt... aber gute und erfahrene piloten haben die fatale situation jeweils gemeistert. keine ahnung wie, aber sie haben es geschafft. nichts anderes zählt hinterher.

    heute würde ich sagen: ich saß zum glück in keiner mit elekronik und angeblicher ki vollgestopften boeing 737 neueren datums. trotz aller widrigen umstände blieb das flugzeug am ende beherrschbar.

    ich erlaube mir seitdem gelegentlich die freiheit einzufordern - bezogen auf so gut wie alles: mut zur analogen lücke!

    *****

    erwähnen sollte ich vlt. noch, dass es meine mutter auch vor einigen jahren fast erwischt hätte. sie traf tagsdrauf den piloten abends in einem restaurant. der meinte wohl nur trocken, sinngemäß: wir konnten zum glück die elektronik ausschalten. - was auch immer er damit gemeint haben mochte.

  • RE: Ein verkanntes Genie!

    Eckhart, 11.09.2019 19:43, Reply to #5
    #6

    Moderne Maschine fliegen "fly by wire". Da ist selbst wenn du ein Steuerruder in der Hand hast, eigentlich nichts anderes als joystick-Steuerung. Alle Befehle gehen über Sensoren, touchscreen usw. an die ausführenden Stellen. Nennt sich "fly by wire". Bordcomputer abschalten ist nicht. Die Steuerimpulse gehen immer über Software.
    Bei älteren Maschinen gibt es Gestänge Seitlzüge und selbst bei Hydrauliksystemen ging der Druck auf der Leitung direkt vom Cockpit aus. Da war dann der Bordcomputer Hilfsmittel und bei Fehlfunktionen im Notfall entbehrlich.

    Gratuliere dir zu den extra-Geburtstagen. ;-)

  • Die Air Force spielt Golf

    Wanli, 14.09.2019 00:06, Reply to #6
    #7

    Da die Nachricht auch mit Flugzeugen zu tun hat, packen wir sie hier rein: Bis zu vierzig Mal hat die Air Force in den letzten Jahren ihre Crews in Trumps noblem Golfhotel in Schottland untergebracht, obwohl sich günstigere Hotels in größerer Nähe zum Flughafen befinden. Bei den letzten lukrativen Zwischenstops umfassten diese Crews zwischen fünf und vierzig Personen.

    Jetzt weiß ich, warum der Donald den Militärhaushalt deutlich erhöhen wollte.

    https://www.politico.com/story/2019/09/12/air-force-trump-scottish-resort-149362 4

  • RE: Die Air Force spielt Golf

    gruener (Luddit), 14.09.2019 06:43, Reply to #7
    #8

    die spannende frage wäre allerdings: und was hat das nun in summe (möglicherweise bzw. sicher mehr) gekostet?

    der verlinkte artikel gibt darüber keine auskunft.

    falls das nicht klar definiert werden kann, erinnert es mich leider fatal daran, dass böse zungen immer irgendetwas finden werden, nach dem motto: ein wenig mist wird schon hängen bleiben. ob nun an der stelle berechtigt oder nicht.

    nicht, dass ich denke, dass trump keinen dreck am stecken hat - im gegenteil. vermutlich sogar milliardenfachen dreck.

    aber, wenn man dergleichen kritisiert, darf es nicht allein um trump gehen, auch wenn offenkundig scheint, dass wieder einmal irgendeine lücke (hier: in der gängigen kostenabrechnung) ausgenutzt worden ist.

    ********

    derartige - scheinbar unbewiesene - behauptungen öffnen türe und tore für meist fatale einschränkungen, unter denen dann wieder primär nur diejenigen leiden, die weder das kapital noch die beziehungen haben, sich dagegen zu wehren. sprich: am ende trifft es einmal mehr den sogen. kleinen mann oder die kleine frau. oder aber es werden freiräume unterbunden / abgeschnitten, die bislang eine relativ unproblematische finanzierung gerade kleinerer organisationen zuließen.

    aber offenbar haben es einige moralapostel genau darauf abgesehen.

    ******

    aber die headline tönt trotzdem gut: air force spielt golf!

    menno! dabei kommt zumindest niemand ums leben. (es sei denn, ein gollball trifft unabsichtlich ins menschliche "schwarze") -nun, die so geretteten menschenleben wären mir schon diverse millionen, wenn nicht gar milliarden wert. denn: wenn die us-luftwaffe golf spielt, kann sie während der zeit keine tödlichen bomben abwerfen.

    und sollte trump dabei am ende wirklich ne million oder auch mehr verdienen - na und? ist doch wahrlich peanuts.

    btw: dieses post ist auch als kritik an der gängigen praxis zu verstehen, dass bei staatlichen ausschreibungen fast immer das billigste angebot den zuschlag bekommt.

  • RE: Die Air Force spielt Golf

    Wanli, 14.09.2019 16:28, Reply to #8
    #9

    die spannende frage wäre allerdings: und was hat das nun in summe (möglicherweise bzw. sicher mehr) gekostet?

    der verlinkte artikel gibt darüber keine auskunft.

    falls das nicht klar definiert werden kann, erinnert es mich leider fatal daran, dass böse zungen immer irgendetwas finden werden, nach dem motto: ein wenig mist wird schon hängen bleiben. ob nun an der stelle berechtigt oder nicht. [...]

    derartige - scheinbar unbewiesene - behauptungen öffnen türe und tore für meist fatale einschränkungen, unter denen dann wieder primär nur diejenigen leiden, die weder das kapital noch die beziehungen haben, sich dagegen zu wehren.

    Der Artikel nennt sehr wohl die Quelle und diese ist höchst glaubwürdig: eine öffentliche Auskunft der Air Force selbst. Wenn ein Journalist sich auf die Verlautbarung der betroffenen Regierungsstelle berufen kann, kannst wirklich nur Du davon ausgehen, dass es sich um "unbewiesene Behauptungen" handelt. Es fehlen Informationen zu Deiner in der Tat "spannenden Frage" - weil sie von der Air Force eben nicht offengelegt wurden. Aber wenn man von vierzig Fällen mit jeweils fünf bis vierzig Übernachtungsgästen ausgeht, dann kommt da schon was zusammen.

    https://talkingpointsmemo.com/news/trump-turnberry-air-force-40-times

    am ende trifft es einmal mehr den sogen. kleinen mann oder die kleine frau.

    Der Mann, um den es geht, mag kleine Pfötchen haben, aber es handelt sich um den Präsidenten der Vereinigten Staten. Wovon redest Du?

    dabei kommt zumindest niemand ums leben.

    Aha: Plündert den Staatshaushalt, wie Ihr wollt, liebe Politiker!

  • RE: Die Air Force spielt Golf

    drui (MdPB), 15.09.2019 00:15, Reply to #8
    #10

    Die Sache ist doch die: Alle Präsidenten vorher, ja sogar Minister, haben vor ihrem Amtsantritt ihre Geschäfte aufgegeben oder abgetreten, um sich nicht bestechbar zu machen, Trump nicht. Er hat zur Bestechung eingeladen und es kommt schon gar nicht mehr darauf an, wer wen zum Golfspielen auf Steuerzahlerkosten eingeladen hat, Trump profitiert und das ist Korruption.

    Es kommt auch nicht darauf an, wie viel mehr Dollar das die Steuerzahler kostet, es bleibt Korruption. Das Schlimme ist, dass der Hundertfünfundfdreissigte Trumpsche Korruptionsfall kaum noch jemenden vom Sofa holt, weil alle es schon gewöhnt sind, seine Gegner sich wie immer erfolglos empören und seine Fans abwiegeln. "Die Air Force spielt Golf" ist schon deshalb ein guter Titel, weil die Vorstellung absolut absurd ist. Die bodenständigen GI's, meist aus der Armut in die Kampftruppen geflüchtet, werden vom Milliardärspräsidenten instrumentalisiert und mit ihnen die Steuerzahler ausgepresst über die wohl versnobteste und unsinnigste "Sportart" der Welt (wenn man Rennfahrerei mal nicht als Sport bezeichnet).

posts 1 - 10 by 94
Log in

How does this work?

This is how you contribute to the prediction - See the Infocenter

Found an error?
Your Feedback?

Please send error messages and feedback by email to: support.srg@prokons.com

Current information

The project «SRG SSR Swiss Elections Stock Market 2011» with markets on the Swiss House of Representatives, Swiss Senate and the Cabinett (Federal Council) is completed.