Ein verkanntes Genie!

posts 51 - 60 by 94
  • RE: Helter Skelter

    gruener (Luddit), 05.10.2019 01:21, Reply to #50
    #51

    Ich glaube jetzt übrigens, dass Trump die 2020er Wahl verliert ganz egal, ob die Amtenthebung gelingt oder scheitert!

    Das Porzellan, das er jetzt zerschlägt, kann er bis zur Wahl nicht mehr kitten.

    Er meint, dass er davon kommt, weil er der POTUS ist, aber seine Getreuen werden ihn verlassen wie die berühmten Ratten ...

    Ist das so? I'm not convinced. (Um es mit Joschka zu sagen)

    Gut gebrüllt!

    **********

    aber auch für dich gilt, obwohl du ein grüner bist: ein einziges skeptisches wort, und du bist raus! - der weltweite klimanotstand verträgt nicht einmal leise, vorsichtige zweifler.

  • RE: Helter Skelter

    drui (MdPB), 05.10.2019 02:12, Reply to #51
    #52

    Ratten sind schlaue und soziale Tiere. Der Senatsmehrheitsführer gehört einer anderen Spezies an und steht fest zu Trump.

    Fünf Stunden Beweise in der House-Anhörung und Hunderte Seiten Text-Beweise lassen sich von Repuplikanern schön ignorieren, wenn Sondland, als er vom Whistleblowercaomplaint Wind bekommt und den Protest eines Diplomaten in Form einer Mail, es wäre verrückt und unmoralisch der Ukraine mitten im Krieg nicht zu helfen bzw. zu erspressen wegen fehlendem Schmutz auf Biden, einfach einen Satz zurückschreibt, das habe er falsch verstanden, Trump wolle kein quid pro quo. Die Republikaner nehmen also nur diesen einen, geschauspielerten Satz und sagen: Das ist der Beweis, Trump wurde freigesprochen.

    Ich sehe derzeit maximal zwei GOP-Senatoren, die gegen Trump stimmen könnten, einer davon heißt Romney und ist bislang schon immer umgefallen, wenn es ernst wurde. Beweise gegen Trump gibt es genug, wenn man Augen und Ohren nicht verschließt. Neue, noch eindeutigere Beweise würden an der Haltung der GOP nichts ändern, höchstens ein dramatischer Abfall von Trumps Beliebtheitswerten, und der ist nicht zu erkennen.

  • Und täglich grüßt das Murmeltier...

    Mirascael, 05.10.2019 12:09, Reply to #52
    #53

    Der wievielte Versuch der Amtsenthebung ist das jetzt eigentlich gefühlt?

    Ich kann die Gesamtsituation (mit der auch ich - schon aus Prinzip - selbstredend irgendwie unzufrieden bin) nicht beurteilen, aber nach dem, was ich dazu an Beiträgen des eventuell unter Umständen möglicherweise nicht ganz neutral positionierten Senders FOX NEWS gesehen habe ("The Five" und irgendwas mit Gingrich), amüsiert man sich dort königlich über die neueste inszenierte Schnappatmungssimulation der Demokraten - mir schienen die angeführten Begründungen für diese Heiterkeit auch ein Stück weit nachvollziehbar (wie gesagt, beurteilen kann und will ich den ganzen Themenkomplex nicht).

    Nun kommt Hochmut bekanntlich vor dem Fall (ausser bei Merkel), aber schlotternde Knie diesbezüglich scheint es im republikanischen Lager derzeit kaum welche zu geben.

  • RE: Und täglich grüßt das Murmeltier...

    Wanli, 05.10.2019 12:19, Reply to #53
    #54

    Der wievielte Versuch der Amtsenthebung ist das jetzt eigentlich gefühlt?

    Genau genommen das erste Impeachmentverfahren.

    Und es ist ja schon auffällig, dass die meisten Senatoren der GOP momentan wenig erpicht darauf sind, den POTUS öffentlich zu verteidigen. Sein Vergehen liegt ja auch klar zutage und wird selbst von Trump selbst nicht mehr geleugnet.

    Hier mal das Argument für ein Impeachment, klar formuliert von einem FOX-Kommentator:

    https://www.foxnews.com/opinion/judge-andrew-napolitano-trump-attacks-presidency ?fbclid=IwAR0zPl21DfHeJb1xu-CtrpxKr99O8M47FMdtjsSzSh0PYAIhix3k24Boj3M

  • RE: Und täglich grüßt das Murmeltier...

    Mirascael, 05.10.2019 12:49, Reply to #54
    #55

    Der wievielte Versuch der Amtsenthebung ist das jetzt eigentlich gefühlt?

    Genau genommen das erste Impeachmentverfahren.

    Eigentlich wurde ja schon vor Trumps Amtsantritt darüber philosophiert, wie man diesen bereits vorab verhindern könnte (auch in diesem Forum hatten drui und Du sich meiner Erinnerung nach darüber ausgiebieg ausgetauscht).

    Die Verhinderung/Absetzung Trumps ist ohnehin ein Dauerbrenner unter Linken, von den deutschen Haltungsmedien mal ganz zu schweigen - die leiden ja spätestens seit seiner Wahl an TDS im Endstadium. Insgeheim dürfte die Presse jedoch sehr dankbar für diesen Präsidenten sein, denn irgendwas mit Trump zieht immer.

  • RE: Und täglich grüßt das Murmeltier...

    gruener (Luddit), 06.10.2019 06:09, Reply to #55
    #56

    richtig ist:

    zum ersten mal nimmt ein impeachment gegen trump konkrete formen an.

    richtig ist aber auch:

    spätestens seit dem 20.01.2017 spekulieren europäische medien - man glaubt es kaum: - ernsthaft darüber, wie lange trump wohl im amt bleiben wird. prognosetechnisch führte dieses vorgehen u.a. zu peinlichen märkten wie "ist trump am xx.yy.zzzz noch us-präsident?" auch auf wahlfieber wurden anfangs derartige märkte gewünscht. - zynisch ausgedrückt: eine offenbar gop-hörige, rechtslastige und vom donald gekaufte marktleitung erstickte solche wünsche jedoch noch im keime. - dennoch ist die gemeingültige mediale ansicht in diesem forum seitdem überaus spürbar.

    richtig ist daher auch:

    das usa-forum auf wahlfieber lieferte - etwa bis 2016 - eine primär analytische und somit mehr oder weniger neutrale innensicht der us-amerikanischen politik. mit der konsequenz, dass stimmungen rechtzeitig erkannt und in (korrekte) prognosen umgesetzt werden konnten.

    mit dem auftreten und der erfolgreichen kandidatur von donald trump kippte dieses bild. salopp formuliert: neutrale analysen traten zugunsten polemischer posts - überwiegend gegen den aktuellen us-präsidenten - mehr und mehr in den hintergrund.

    bereits im november 2016 führte dies zu der ersten fatalen usa-fehlprognose von wahlfieber, nachdem zuvor sämtliche warnungen in den wind geschlagen worden waren. (ich war nicht der einzige, der im vorwege mehrfach die katastrophalen negativwerte der demokratischen kandidatin - vor allem auch innerhalb des eigenen wählerklientels - angeführt hat. mir standen u.a. die ( eher internen) umfrageergebnisse eines dortigen instituts zur verfügung, auf die ich ebenfalls - manchmal auch nur indirekt - hingewiesen habe.

    neutralität - und falls diese abhanden gekommen ist, die fähigkeit, sich über die eigenen subjektiven wünsche zu erheben - ist aber die grundvoraussetzung für eine gute, genaue prognose. das gelingt umso weniger je mehr einem ein bestimmter probant verhasst ist. --- nun wird manch einer einwenden: sei du mal ganz ruhig, so wie du fast immer gegen eine bestimmte bundesdeutsche partei wetterst, um nicht zu sagen: hetzt. alles richtig. tue ich, keine frage. nur, wenn es hart auf hart kommt, wenn es um die eigentliche prognose geht, kenne ich für gewöhnlich weder freund noch feind. so habe ich es gewagt - als einziger - selbige bei der eu-wahl 2019 auf 19,5 % zu setzen. (nachzulesen im entsprechenden thread - alle anderen prognosen lagen deutlich niedriger) jenseits der längeren ausführung: eben diese notwendige neutralität scheint abhanden gekommen. man wähnt sich längst sicher, dass trump 2020 aber sowas von sicher "auf die fresse" bekommen und abgestraft werden wird. ähnlich überzeugt war man bislang nur bei der wahl im jahre 2016. (spätestens seit dem moment, an dem der alte sack sanders endgültig abgefertigt worden war)

  • RE: Und täglich grüßt das Murmeltier...

    Bergischer, 06.10.2019 07:52, Reply to #56
    #57
    eben diese notwendige neutralität scheint abhanden gekommen. man wähnt sich längst sicher, dass trump 2020 aber sowas von sicher "auf die fresse" bekommen und abgestraft werden wird. ähnlich überzeugt war man bislang nur bei der wahl im jahre 2016.

    ... also zumindest die meisten derzeitigen polls sehen (egal welche(n) Dem-Kandidat(in) - mitunter deutlich - vor Trump ... so what?!

    https://www.realclearpolitics.com/epolls/latest_polls/general_election/#

    wenn es um die eigentliche prognose geht, kenne ich für gewöhnlich weder freund noch feind. so habe ich es gewagt - als einziger - selbige bei der eu-wahl 2019 auf 19,5 % zu setzen. (nachzulesen im entsprechenden thread - alle anderen prognosen lagen deutlich niedriger) jenseits der längeren ausführung

    ... mal gelingt es Sympathie u. Aversion "beiseite zu legen", ein ander mal eben weniger ... siehe deine Einschätzung der ösi-Grünen bei der Nationalratswahl - zur Erinnerung untriges post, wo du sogar einen Nichteinzug für möglich gehalten hast und stattdessen Pilz möglicherweise im Nationalrat "wähntest". - leider bist du auf mein Wettangebot nicht eingestiegen ..

    Gruener schrieb:

    das passt durchaus zu meiner - bezogen auf die grünen - nach unten korrigierten erwartung. (...folgt in summe im laufe des tages)

    will mitunter auch sagen: deren aktie ist durchaus von einem resistenten pilz befallen, da hilft bislang kein herkömmliches fungizid. zumal in deren kreisen ausschließlich ökologische kampfmittel zum einsatz kommen dürfen.

    man beachte: kogler vs. pilz. welch ungleicher streit. und als weitere prämisse: grüne sicher wieder drin. - nein! aus diesen worten ist - jetzt - noch kein doppelter wiedereinzug abzuleiten!

    Ergebnis: "kogler vs. pilz" = 13,9 % : 1,87 % - "welch ungleicher streit" ;-)

    Bergischer schrieb:

    ... und dass die ösi Grünen nicht "reinkommen" sollen, also unter 4 % !! - jede (!) Wette: dass! - und sogar "überdeutlich".

  • RE: Und täglich grüßt das Murmeltier...

    saladin, 06.10.2019 11:25, Reply to #57
    #58

    derzeitige umfragen in der usa sind schön und gut (und falls redlich gemacht) auch nett - aber langfristig für den müll.

    man könnte jetzt lange aufsätze schreiben warum das (imho) so ist - aber nur ganz kurz

    - die situation in der usa ist so volatil, dass radikale schwankungen/veränderungen einzuplanen sind

    - die so sicher scheinenden mehrheiten der dems gegenüber trump/republikaner (im house) bzw. umgekehrt der republikaner im senat sind alles, nur nicht gut abgesichert

    - nationale umfragen sind bei allen 3 ebenen nur clickbait und verfälschen das bild mehr als es an informationen bringt

    (durch eine "einschätzung" der lokalen wahlbeteiligung kann man sich alle ergebnisse herrechnen ohne böswillig regeln zu brechen)

    - eine lokale veränderung von wemigen %punkten kann das gesammte bild radikal umwerfen

    - es werden immer die kämpfe des letzten krieges gekämpft - sprich die politikbeobachter/umfrageinstitute schauen sich oft die schauplätze der letzten wahl an und werden von den neuen überraschungen.....überrascht

    - ein teil der bevölkerung (auf beiden seiten) ist "all in" in der politik aber einem grossteil der wähler geht das ganze derzeit noch am arsch vorbei - derem derzeitige meinung kann man zwar abfragen und beeinflussen - aber eine halbwegs belastbare meinung bilden die erst viel später

    u.s.w.

    derzeoz ist von einer klaren wiederwahl von trump über eine krachende niederlage bis zu einer amtsenthebung(senat) UND nachheriger rechtlichen verurteilung(gerichte) alles möglich - auch dass nach der absetzung von trump ein anderer republikaner als präsident gewählt wird

  • RE: Und täglich grüßt das Murmeltier...

    drui (MdPB), 06.10.2019 13:42, Reply to #58
    #59

    man wähnt sich längst sicher, dass trump 2020 aber sowas von sicher "auf die fresse" bekommen und abgestraft werden wird. ähnlich überzeugt war man bislang nur bei der wahl im jahre 2016. (spätestens seit dem moment, an dem der alte sack sanders endgültig abgefertigt worden war)

    Wer ist hier "man"? Ich bin es nicht, Wanli ist es nicht, Sorros ist es nicht und Saladin ist es auch nicht, wobei wir schon mal die Mehrheit der Posts darstellen. 2016 hätten wir wohl alle Hillary als Siegerin prognostiziert, aber niemand mit einem Erdrutschsieg. Sie hat auch drei Millionen Stimmen mehr als Trump bekommen. Den demokratischen Einbruch im mittleren Westen hat meines Wissens nach aber nur Nate Silver als Möglichkeit genannt.

    Der Fakt, dass Trump hier im Forum als undemokratischer Vollidiot dargestellt wird, ist nicht zurückweisbar, was aber eben auch daran liegt, dass er sich tagtäglich so verhält. Was nicht heißt, dass er sie nächste Wahl verlieren wird. Es besteht die Möglichkeit, dass er auf die Fresse kriegt, aber eben auch die Möglichkeit, dass eine Kombination aus Wählerunterdrückung, Schmutzkampagnen, internationale Manipulationen und strukturelle Defizite im US-Wahlsystem eine Wiederwahl Trumps ermöglichen. Er konnte mit 3 Millionen Stimmen weniger als die Gegenkandidatin Präsident werden, er könnte es auch mit 5 Millionen Stimmen weniger.

    Ich bezweifle ebenso, dass die Foren einen so großen Einfluss auf unsere Märkte haben, wie Du implizierst. Es ist doch in der Regel so, dass wir sehr nah an den Umfragen sind. Liegen die daneben wie bei der 2016-Wahl, so tun wir das auch.

  • RE: Und täglich grüßt das Murmeltier...

    Bergischer, 06.10.2019 15:50, Reply to #59
    #60

    man wähnt sich längst sicher, dass trump 2020 aber sowas von sicher "auf die fresse" bekommen und abgestraft werden wird. ähnlich überzeugt war man bislang nur bei der wahl im jahre 2016. (spätestens seit dem moment, an dem der alte sack sanders endgültig abgefertigt worden war)

    Wer ist hier "man"? Ich bin es nicht, Wanli ist es nicht, Sorros ist es nicht und Saladin ist es auch nicht,

    ... und Bergischer auch nicht - bevor hier ein anderer Eindruck entsteht. Hatte bereits vor geraumer Zeit gepostet, dass ich (glaube) keinem der derzeit die "polls" anführenden (3) Dem-Kandidaten zutraue Dumpf "zu schlagen"... Stichwort: zu "alte Säcke" ...

posts 51 - 60 by 94
Log in

How does this work?

This is how you contribute to the prediction - See the Infocenter

Found an error?
Your Feedback?

Please send error messages and feedback by email to: support.srg@prokons.com

Current information

The project «SRG SSR Swiss Elections Stock Market 2011» with markets on the Swiss House of Representatives, Swiss Senate and the Cabinett (Federal Council) is completed.